Verbindung

Was haben Konrad Adenauer und Karl Marx gemeinsam? Die Antwort lautet: Sie waren beide Mitglieder einer Studentenverbindung! Eine Verbindung ist ein auf bestimmten Prinzipien gründender Zusammenschluss von Studenten und ehemaligen Studenten an einem Universitätsstandort. Nicht selten können Verbindungen eine lange Tradition von zum Teil über 150 Jahren vorweisen. Vielen werden die Burschenschaften als eine spezifische Form studentischer Korporationen (synonym für Verbindungen) noch aus dem Geschichtsunterricht ein Begriff sein. Man denke an die Zeit des Vormärz, das Wartburg- und das Hambacher Fest sowie die Karlsbader Beschlüsse.

Das heutige Bild von Studentenverbindungen in der Öffentlichkeit ist ambivalent: Gelten Sie den einen als Orte der Geselligkeit, des Frohsinns und des Gedankenaustausches in einer zunehmend anonymen akademischen Welt, sind sie für die anderen Horte elitären Standesdünkels, alkoholschwangeren Chauvinismus’ und farblosen Konformismus’.

Wir laden Sie und euch ein, sich ein eigenes Bild von unserer Gemeinschaft, der Leipziger Universitätssängerschaft zu St. Pauli in Mainz, zu machen. Ihre Wurzeln reichen ins Jahr 1822 zurück. Trotz ihres Alters präsentiert sie sich aber als eine liberale und weltoffene Sängerschaft - seit 1953 mit ständigem Sitz in Mainz-Gonsenheim, ganz in der Nähe des Naturschutzgebietes Großer Sand und des Gonsenheimer Waldes.

Einfach reinhören

Sie möchten eine Hörprobe unseres Chors? Dann klicken Sie einfach hier.